#Was ist eine Subdomain?

Die Subdomain ist eine Unterteilung der Hauptdomain. Hierarchisch steht sie unter der Hauptdomain und wird auch als Third-Level-Domain bezeichnet. Sie steht immer abgetrennt mit einem Punkt vor dem eigentlichen Domainnamen.



Beispiel: So ist eine Domain aufgebaut

Aufbau einer Subdomain

#Was kann ich mit einer Subdomain machen?


  • Subdomains werden gerne bei umfangreichen Onlineprojekten, die in verschiedenen Sprachen erreichbar sind, verwendet. So kann man diese mit de.domain.tld oder en.domain.tld kennzeichnen.
  • Ebenfalls bei großen Webprojekten mit lokalem Bezug oder bei Firmen mit mehreren Standorten werden Subdomains oft verwendet, um verschiedene Regionen besser ansprechen zu können, z. B. berlin.domain.tld oder nrw.domain.tld.
  • Eine Unterteilung in Subdomains wird auch für die Unterscheidung technischer Dienste verwendet. Etwa wenn man auf einer Website zusätzlich einen Shop, ein Forum oder einen Bereich für eingeloggte Mitglieder veröffentlichen möchte.


Wie Google Subdomains & Unterverzeichnisse in Sachen SEO behandelt, erfahren Sie weiter unten.


Bei alldomains.hosting nutzen wir zum Beispiel die Subdomain manage.alldomains.hosting für das Kundencenter.

#Kosten Subdomains extra?

Die Erstellung einer Subdomain ist kostenlos.

#Wie viele Subdomains können erstellt werden?

Subdomains können über die DNS-Zone Ihrer Domain beliebig erstellt werden.

#Wie erstelle ich eine Subdomain? Wie lade ich Inhalte hoch?


1. Kundenzone einloggen & DNS Einträge anpassen

Die Erstellung einer Subdomain erfolgt über einen DNS-Eintrag. Hierfür loggen Sie sich in Ihr Kundencenter ein. Unter Leistungen -> Nameserverdienste -> DNS-Dienst für [IhreDomain.tld] -> Zonen-Einträge bearbeiten können Sie den Eintrag für die Subdomain anlegen.



Es gibt 2 Varianten. Entweder Sie erstellen einen A-Eintrag mit der IP-Adresse des Hostingpakets. Oder Sie erstellen einen CNAME-Eintrag mit Ihrer Domain.




Variante 1: A-Eintrag per IP-Adresse


Zuerst müssen Sie die IP-Adresse Ihres Hostingpakets ausfindig machen.


Wenn Sie ein Hostingpaket bei alldomains.hosting haben, sehen Sie unter den DNS-Einträgen das Feld "IP-Adresse für das gehostete Produkt". Alternativ finden Sie die IP Adresse in der Kundenzone unter Leistungen -> Speicherpaket -> Speicherpaket für [ihreDomain.tld] -> Details anzeigen.


Aufbau eines DNS-Eintrags für blog.domain.tld, der auf die IP-Adresse 193.19.92.135 verweist:



EintragWert
Subdomain:blog
Art:A
IP:193.19.92.135



Variante 2: CNAME-Eintrag per Domain


Als Alternative ist auch ein CNAME-Eintrag möglich. In diesem Fall geben Sie als Ziel einfach [ihreDomain.tld] ein.


EintragWert
Subdomain:shop
Art:CNAME
Ziel:domain.tld

DNS Eintrag Subdomain


Hinweis: Die DNS-Einträge sind in wenigen Minuten geändert. Bis sie global auf allen DNS-Servern übernommen sind, können bis zu 24 h vergehen.



Sie können die Änderungen der DNS-Einträge mit unserem DNS Lookup überprüfen:



DNS Lookup


2. Inhalte für die Subdomain hochladen - 2 Varianten



Variante 1: Inhalte in Verzeichnis der Hauptdomain laden


Eine Subdomain zeigt standardmäßig in das gleichnamige Unterverzeichnis der Hauptdomain.


Domain konfig

Beispiel: Die Subdomain "shop.domain.tld" zeigt die Inhalte aus dem Ordner "www/shop" an. Wichtig dafür ist, dass der jeweilige Ordner existiert. Ordner können über FTP oder den Dateimanager im Control Panel erstellt werden.



Variante 2: Inhalte in eigenes Hauptverzeichnis laden - für eigene Website & E-Mails erforderlich


Diese Konfiguration ist erforderlich, wenn Sie eine von der Hauptdomain komplett unabhängige Website oder E-Mail Konten über die Subdomain betreiben möchten. Ein Multi-Domain Hosting Paket ist für diese Variante erforderlich.


Die Einstellungen tätigen Sie im Control Panel Modul Domains:



Subdomain erstellen Schritt 1



Über "Neue Domain hinzufügen" können ganz einfach Domains und Subdomains zum Hosting Paket hinzugefügt werden:

Subdomain erstellen Schritt 2



Anschließend sieht man sie in der Liste. Ist nun bereits der DNS-Eintrag richtig gesetzt, kann begonnen werden, Inhalte hochzuladen oder eine Software zu installieren:

Subdomain erstellen Schritt 3

#Kann ich E-Mail Adressen für eine Subdomain erstellen?

Bei Multi-Domain Hosting Paketen können Sie eine eigene Konfiguration im Control Panel anlegen und auch die Nutzung von E-Mail Diensten aktivieren.


Ein zweiter DNS-Eintrag vom Typ „MX“ wird in diesem Fall für die Subdomain benötigt:



EintragWert
Subdomainshop
ArtMX
Priorität0
Zielshop.domain.tld


DNS MX Eintrag

#Wildcard Subdomain

Über die Option Wildcard Subdomains werden neben der Hauptdomain (domain.tld) auch alle Subdomains gehostet. Zusätzlich kann ein Rewrite für Subdomains aktiviert werden, wodurch eine Subdomain in das gleichnamige Unterverzeichnis der Hauptdomain zeigt.


Beispiel: Für die Subdomain "shop.domain.tld" werden die Inhalte aus dem Ordner "www/shop" ausgegeben.
Ohne dieser Option werden die Inhalte der Hauptdomain ausgeliefert. Ebenfalls kann in der .htaccess-Datei eine Konfiguration über eigene Rewrite Rules manuell erfolgen.

#Kann ich die Subdomain umbenennen / ändern?

Die Subdomain kann nicht geändert werden, jedoch kann ganz einfach eine neue Subdomain oder ein neues Unterverzeichnis für diese angelegt werden.

#Wie kann ich eine Subdomain löschen?

Eine Subdomain kann in der DNS-Zone gelöscht werden, wenn Sie den entsprechenden DNS-Eintrag entfernen.

#Kann man Subdomains auch für Weiterleitungen verwenden?

Mit entsprechender Konfiguration am Webserver können Sie eine Weiterleitung zum Beispiel über eine .htaccess-Datei erstellen.

#Was ist ein Subfolder/Unterverzeichnis?

Im Gegensatz zu einer Subdomain, welche eine "Unterdomain" Ihrer Website (https://domain.tld) darstellt (und somit folgende Struktur hat: https://subdomain.domain.tld), ist ein Subfolder dagegen einfach ein Unterverzeichnis auf der selbigen Domain, wie z. B. https://domain.tld/subfolder.


Hinweis: Bei Unterverzeichnissen muss die Groß- und Kleinschreibung beachtet werden. Wenn das Unterverzeichnis "Subfolder" lautet, kann es nicht unter "subfolder" aufgerufen werden. Am Leichtesten ist es, die Namen in Kleinbuchstaben zu halten und auf Umlaute und Sonderzeichen zu verzichten.

#Unterverzeichnis oder doch lieber Subdomain? Einfluss auf das Google Ranking!

In den meisten Fällen ist das Verwenden von Unterverzeichnissen sinnvoller! Ausschlaggebend dafür ist, wie Google Subdomains handhabt.


Von Google werden Subdomains als eigenständige Domains betrachtet, was bedeutet, dass Links, Autorität und Trust nicht die Hauptdomain beeinflussen und andersherum.


Bei einem Unterverzeichnis verhält es sich dabei genau umgekehrt. Alle eingehenden Links zählen auch zur Autorität der gesamten Website.


Für öffentlich zugängliche Inhalte, welche relevant für Ihre gesamte Webseite sind, sollten Sie daher lieber ein Unterverzeichnis wählen. Wenn für Sie die Google Rankings nicht relevant sind, es sich bei der Subdomain um komplett andere Inhalte oder einen Mitgliederbereich, der nur mit Login ersichtlich ist handelt, können Sie ohne Bedenken eine Subdomain verwenden.

#Unterschied zwischen einer Domain und einer Subdomain

Der große Unterschied zwischen einer Domain und einer Subdomain ist, dass die Subdomain einen Teil der Domain, jedoch nicht die Hauptdomain selbst darstellt. Die Hauptdomain selbst wird dabei als "Wurzel" gesehen und die Subdomain ist ein Teil, der davon abgeht und extra verwendet werden kann.

#Wie lange dauert es, bis ich die Subdomain verwenden bzw. Inhalte hochladen kann und diese öffentlich erreichbar ist?

Bei alldomains.hosting sind die DNS-Einträge in wenigen Minuten geändert. Sobald Sie das Unterverzeichnis angelegt haben, können Sie mit Ihrer Subdomain arbeiten.


Es kann bis zu 24 h dauern, bis Ihre Subdomain weltweit korrekt erreichbar ist. Grund dafür ist, dass die DNS Änderungen von allen Internetanbietern weltweit übernommen werden müssen.