Fragen und Antworten zum Thema Hosting

Hosting verwalten

Verfügbare/genutzte Ressourcen anzeigen

Um die verfügbaren oder bereits genutzten Ressourcen einsehen zu können, musst du dich zuerst ins Control Panel einloggen - Wie starte ich das Control Panel.

Auf der Startseite des Control Panels befindet sich eine Übersicht aller verfügbaren Module. Rechts oben kannst du die verfügbaren bzw. bereits genutzten Ressourcen einsehen.

Control Panel - Ressourcennutzung

Bitte beachte, dass je nach gewähltem Speicherpaket unterschiedliche Module angezeigt werden.

Vor dem Domaintransfer auf das Hosting Paket zugreifen

Es ist möglich, bereits vor dem Einleiten des Transfers bzw. bevor dieser abgeschlossen ist, auf das Hosting Paket zuzugreifen.

Zum Abschluss der Bestellung erhältst du eine E-Mail mit allen benötigten Zugangsdaten an die von dir hinterlegte E-Mail Adresse. Die E-Mail enthält die Zugangsdaten zum Control Panel, die IP-Adresse des Servers (diese ist für die DNS-Einstellungen notwendig) und den Servernamen. Mit diesen Informationen kannst du bereits anfangen, Website-Inhalte hochzuladen sowie Datenbanken und E-Mail Konten anzulegen.

Sind alle Vorbereitungen getroffen, kannst du deine Domain bereits vor dem Transfer auf dein neues Hosting Paket verweisen. Passe hierfür die DNS-Einstellungen entsprechend an. Bis die DNS-Einstellungen weltweit übernommen wurden, können bis zu 24 Stunden vergehen. Darauf hat alldomains.hosting keinen Einfluss.

Wenn du anschließend den Domaintransfer einleitest, kannst du die Option "alldomains.hosting Nameserver übernehmen" aktivierieren.

Anleitung zum Thema DNS-Einstellungen

Platzhalterseite von alldomains.hosting entfernen

Standardmäßig zeigt eine neue Website auf unsere Platzhalter-Seite, selbst wenn Software, wie z.B. ein CMS (Content Management System) wie WordPress installiert wurde.
Alldomains hosting - Hostingpaket Platzhalterseite
Die Platzhalter-Seite kannst du ganz einfach im Control Panel unter dem Modul Dateimanager finden. Sie lautet "index.html" und kann einfach gelöscht oder umbenannt werden.
Control Panel - Dateimanager

Warum wird meine Website nicht korrekt angezeigt?

Wird eine Webseite nicht korrekt angezeigt, kann das verschiedene Ursachen haben.

1. Sind die DNS-Einträge korrekt gesetzt?

Zum Zeitpunkt der Bestellung des Hosting Paketes erhältst du eine E-Mail mit allen notwendigen Informationen. Darunter auch die IP-Adresse des Servers. Hier erfährst du, wie du die DNS-Einträge ändern kannst.


2. Du hast bereits deine Dateien hochgeladen, aber die Website wird trotzdem nicht richtig dargestellt?

Kontrolliere, ob die Dateien im richtigen Verzeichnis liegen. Sie gehören standardmäßig in das WWW-Verzeichnis, oder z. B. bei einem Multidomain-Paket in das jeweilige Verzeichnis, auf das die Domain verweist.


3. Enthalten die Dateien gültige Dateinamen? Dateinamen und Ordner sollten im Idealfall keine Leerzeichen, Umlaute oder falsche Dateiendungen (z. B. index.xyz) enthalten.

Kontrolliere, ob die Dateien korrekte Dateinamen enthalten, wie z. B. index.html, index.php oder info.html. HTML-Dateien werden immer zuerst geladen, danach PHP-Dateien. Sollte das die mögliche Fehlerquelle sein, kannst du die Datei einfach dementsprechend umbenennen oder löschen.


4. Sind Dateien und Ordner richtig verlinkt? Groß- und Kleinschreibung gehört beachtet!

Der Ordner "Bilder" ist nicht gleich "bilder". Ebenfalls solltest du auf Umlaute, Sonderzeichen und Leerzeichen achten und diese am besten weglassen.


5. Überprüfe, ob die notwendigen Schreibrechte vorhanden sind.

Achtung: Bei falsch gesetzten Schreibrechten können Unbefugte leichter auf Dateien zugreifen. Achte darauf, welche Rechte gesetzt werden!

Steig in das Control Panel ein um die Schreibrechte einer Datei zu ändern. Unter dem Modul Dateimanager kannst du die gewünschte Datei auswählen. Mit einem Rechtsklick auf Berechtigungen öffnet sich ein Fenster, um die Rechte zu setzen.
Control Panel - Dateimanager Berechtigungen

Kann ich mein Hostingpaket für mehr als eine Domain verwenden?

Bei den Hosting-Paketen AllroundHost, BusinessHost und dem E-Mail Server Paket Nine Mailer kannst du über das Control Panel zusätzliche Domains aufschalten. Die Domains teilen sich die vorhandenen Ressourcen (Speicherplatz, E-Mail Konten, Datenbanken) des Pakets.

Damit die Domain korrekt mit dem Paket verbunden wird gehe wie folgt vor:

  • Trage die gewünschte Domain als Zusatzdomain im Control Panel Modul "Domains" ein.
  • Passe anschließend die Nameserver-Einträge an. Die korrekten Einträge findest du bei der "DNS Prüfung" im Control Panel Modul "Domains". Oder wähle im Kundencenter "Leistungen" → "Speicherpakete" → "Details anzeigen" .

Wie kann ich ein Hosting Paket bestellen, ohne eine neue Domain zu registrieren?

Logge dich mit deinen Login-Daten in das Kundencenter ein, wähle den Menüpunkt "Bestellen" und anschließend "Nur Speicherpaket bestellen". Im Bestellvorgang hast du nun die Möglichkeit deine Wunschdomain anzugeben, für die das jeweilige Speicherpaket eingerichtet werden soll.

Hosting Control Panel

Wie starte ich das Control Panel?

Um das Control Panel zu starten, gibt es drei Möglichkeiten.


1. Rufe alldomains.hosting auf, gehe im Menü auf den Punkt "Anmelden" und logge dich mit deinen Login-Daten ein.

Control Panel Login über Alldomains.hosting - Navigation Anmelden
Control Panel Login über Alldomains.hosting - Loginform

2. Logge dich zuerst in das Kundencenter ein und steige über "Leistungen" → "Speicherpakete" → "Control Panel" in das Control Panel ein.

Control Panel Login über Kundencenter - Kundencenter Control Panel starten

3. Einfach den Domainnamen + "/cp" im Browser aufrufen, z. B.: ihredomain.tld/cp

Control Panel Passwort vergessen/ändern

Um das Passwort für deinen Control Panel Account zu ändern, musst du dich zuerst im Kundencenter einloggen. Von dort aus startest du das Control Panel wie folgt: "Leistungen" → "Speicherpakete" → bei dem gewünschten Paket "Control Panel".

Wähle anschließend das Modul „Control Panel Benutzer“. Bei dem gewünschten Account kannst du mit dem Button „Aktion“ → „Ändern“ das Passwort neu festlegen.

Welche Funktionen bietet das alldomains.hosting Control Panel?

Im alldomains.hosting Control Panel kannst du sämtliche Ressourcen deines Webhosting Pakets einsehen und dein Hosting Paket verwalten. Das Control Panel ist nicht zu verwechseln mit dem Kundencenter. Für das Kundencenter und Control Panel gibt es jeweils unterschiedliche Zugangsdaten.

Das Control Panel ist die Verwaltungsoberfläche für dein jeweiliges Speicherpaket. Im Control Panel kannst du deine E-Mail Konten anlegen, Software installieren (WordPress, NextCloud ...), Datenbanken verwalten, FTP-Benutzer anlegen und verwalten, PHP Einstellungen vornehmen und vieles mehr. Eine detaillierte Beschreibung der einzelnen Module findest du hier:

 Hosting Control Panel

Wie erstelle und verwalte ich Backups im alldomains.hosting Control Panel?

Trotz unserer täglichen Sicherung deiner Websitedaten ist es niemals falsch, ein eigenes Backup zu haben, um dieses notfalls einspielen zu können. Eine umfangreiche Anleitung zu den Funktionen und wie du ein Backup erstellen bzw. rücksichern kannst, findest du hier:

 Backups

Wie erstelle und verwalte ich die Benutzer für das alldomains.hosting Control Panel?

Der Zugriff auf die einzelnen Module im Control Panel kann separiert werden, wenn du z.B. einem Webdesigner ebenfalls Zugriff auf die Hostinginhalte geben möchtest. Eine umfangreiche Anleitung zum Modul Control Panel Benutzer findest du hier:

 Control Panel Benutzer

Welche Funktionen bietet das Modul Control Panel Logs?

Das Modul Control Panel Logs bietet eine detaillierte Übersicht aller Aktivitäten deines Hosting Pakets. Wenn zum Beispiel in den Dateien deiner Website unerwünschte Malware gefunden wurde oder aber auch ein E-Mail Konto zum Spamversand missbraucht wurde, werden diese Vorfälle hier vermerkt. Umfangreiche Informationen zum Modul Control Panel Logs findest du hier:

 Control Panel Logs

Welche Funktionen bietet das Modul Dateimanager?

Mit dem Dateimanager können sämtliche Dateien und Verzeichnisse am Webserver verwaltet werden. Mit dem Dateimanager können einzelne Dateien hochgeladen, gelöscht, die Rechte der Dateien und Ordner angepasst werden und vieles mehr. Zusätzlich bietet er einen integrierten Editor, mit dem alle Dateien direkt online bearbeitet werden können. Umfangreiche Informationen zum Dateimanager findest du hier:

 Dateimanager

Wie installiere ich die bei meinem Hosting Paket inkludierte Software?

Je nach Leistungsumfang des Hosting Pakets stehen zahlreiche kostenlose Softwarelösungen mittels One-Click-Installation zur Verfügung. Eine detaillierte Installationsanleitung findest du hier:

 Software

Warum sollte ich meine Domain von nicht-www. auf www. oder umgekehrt weiterleiten?

Wenn deine Domain ohne www. und mit www. aufrufbar ist, kann es dazu kommen, dass der Google-Search-Bot den Content auf deiner Seite doppelt indexiert, einmal mit und einmal ohne www.

Doppelte Indexierungen schaden deinem Ranking in der Google-Suche und sollten daher vermieden werden.

Such dir also aus, ob du deine Domain mit oder ohne www. bevorzugst und richte dann eine 301-Weiterleitung auf die gewünschte Domain ein.

Das geht ganz einfach mit wenigen Klicks in unserem Control-Panel


PHP & .htaccess

Bei welchen Paketen steht PHP zur Verfügung?

PHP steht bei folgenden Paketen zur Verfügung: TinyHost, AllroundHost, BusinessHost.

PHP ist nicht verfügbar bei: Free Hosting, Homepage Baukasten, E-Mail Hosting.

Welche PHP Versionen stehen mir zur Verfügung?

Es stehen die PHP Versionen PHP 8.0.8, 7.4.22, 7.3.29, 7.2.34, 7.1.33, 7.0.33 und 5.6.40 zur Verfügung.

Wie kann ich die PHP Version für mein Hosting Paket ändern?

Mit Hilfe des Moduls "Entwicklung" im Hosting Control Panel kannst du die gewünschte PHP Version festlegen.

Um die PHP Version zu ändern, gehe wie folgt vor:

  • Logge dich in das Hosting Control Panel ein und wählen das Modul "Entwicklung".
  • Dort siehst du, welche Version zur Zeit festgelegt ist. Um die Version zu ändern, wähle die Schaltfläche "Aktion" und "Ändern".
  • Wähle bei "PHP Version:" im Dropdown die gewünschte Version aus und bestätige die Änderung mit "Speichern".

Welche PHP Erweiterungen (Module) sind auf den Hosting Servern verfügbar?

  • bcmath - BCMath Arbitrary Precision Mathematics
  • calendar
  • cgi-fcgi
  • ctype - Character type checking
  • curl - Client URL Library
  • date - Format a local time/date
  • dba - Database (dbm-style) Abstraction Layer
  • dom - Document Object Model
  • ereg - Regular expression match
  • exif - Exchangeable image information
  • fileinfo - File Information
  • filter
  • ftp - Data Filtering
  • gd - Image Processing and GD
  • gettext - Native Language Support API
  • hash - HASH Message Digest Framework
  • iconv
  • imagick - Image Processing (ImageMagick)
  • imap
  • intl - Internationalization Functions
  • json - JavaScript Object Notation
  • ldap - Lightweight Directory Access Protocol
  • libxml
  • mbstring - Multibyte String
  • mcrypt - at1.php.net/mcrypt
  • mysql
  • mysqli
  • odbc - ODBC (Unified)
  • openssl
  • pcre - Regular Expressions (Perl-Compatible)
  • PDO - PHP Data Objects
  • pdo_mysql
  • pdo_sqlite
  • Phar - put entire PHP applications into a single file
  • posix
  • pspell - These functions allow you to check the spelling of a word and offer suggestions.
  • Reflection
  • session
  • SimpleXML
  • soap
  • sockets
  • SPL - Standard PHP Library (SPL)
  • sqlite3
  • standard
  • tokenizer
  • wddx
  • xml
  • xmlreader
  • xmlwriter
  • xsl
  • zip
  • zlib

Gibt es ein Limit für den E-Mail Versand über PHP?

Du kannst E-Mails über PHP versenden (zum Beispiel mit einem Kontaktformular). Es können maximal 100 E-Mails pro Stunde per PHP versendet werden.

Auf welchen Wert sind die Skript Laufzeiten begrenzt?

Die Skript Laufzeiten sind auf 30 Sekunden begrenzt. Dieser Wert kann bei Bedarf angehoben werden. Bitte sende uns diesbezüglich eine Anfrage an support(at)alldomains.hosting.

Was ist die .htaccess und was kann ich damit machen?

In unserem umfassenden .htaccess Guide lernst du, was du mit der Konfigurationsdatei alles machen kannst.

Installation & Umzug einer Webseite

WordPress installieren auf deinem Webspace

WordPress installieren inkl. Sicherheits Tipps & essenziellen ersten Schritten

Wie kann ich meine bestehende WordPress-Webseite inkl. Datenbank übertragen?

Umfangreiche Schritt für Schritt Anleitung: WordPress-Webseite umziehen inkl. Datenbank.

Wie kann ich meine vorhandene Typo3-Webseite inkl. Datenbank umziehen?

Detaillierte Schritt für Schritt Anleitung: Typo3-Webseite übersiedeln inkl. Datenbank.

Wie kann ich meine existierende Joomla-Webseite inkl. Datenbank übersiedeln?

Bebilderte Schritt für Schritt Anleitung: Joomla-Webseite migrieren inkl. Datenbank.

Wie kann ich meine HTML-Webseite importieren?

Einfache Schritt für Schritt Anleitung: Übertragung deiner HTML-Website.

Technische Infos zu Hosting Paketen

Wie lauten die absoluten Pfade häufig benutzter Programme?

Der absolute Pfad zum Hauptverzeichnis (Root) deines Hosting Pakets lautet /var/home/domain.tld, wobei domain.tld durch deinen tatsächlichen Domainnamen ersetzt wird.

Als Beispiel lautet der Pfad zu deinem CGI Verzeichnis: /var/home/domain.tld/www/cgi-bin

Andere wichtige Pfade auf dem Server und Versionsinformationen:

  • Perl v5.20.2: /usr/bin/perl
  • Python 2.7.9: /usr/bin/python
  • Sendmail: /usr/sbin/sendmail
  • PHP 8.0.8, 7.4.22, 7.3.29, 7.2.34, 7.1.33, 7.0.33 und 5.6.40
  • mit Zend Optimizer/ionCube PHP Loader - Aktuell steht der ionCube Loader für PHP 7.4, PHP 7.3, PHP 7.2, PHP 7.1, PHP 7.0 und PHP 5.6 zur Verfügung.
  • ImageMagik 6.8.9: /usr/bin/
  • MySQL: 8.0.26 - Wahlweise auch MySQL 4.0.24, 4.1.11, 5.0.51a, 5.1.73, 5.5.60 und 5.7.34 möglich.
  • PostgreSQL: 9.1.4

Welches Betriebssystem kommt bei den Hosting Servern von alldomains.hosting zum Einsatz?

Aufgrund der Zuverlässigkeit und der einfachen Skalierbarkeit, wird als Betriebssystem für die Hosting Server bei alldomains.hosting Debian Linux verwendet.

Welche Protokolle stehen bei den Webhosting Dienstleistungen zur Verfügung?

  • Es sind TLS 1.3, TLS 1.2, TLS 1.1 und TLS 1.0 aktiv.
  • TLS 1.3 ist seit November 2018 verfügbar und standardmäßig aktiv
  • TLS 1.2 ist seit langem verfügbar und wird auch noch eine Weile verfügbar bleiben.
  • TLS 1.1 und 1.0 wurden von diversen Browserherstellern als nicht mehr zeitgemäß eingestuft. Die Unterstützung soll daher ab Anfang 2020 eingestellt werden. Bis dahin bleiben die beiden Protokolle standardmäßig aktiv.
  • Die Vorgänger-Protokolle SSL 2.0 und SSL 3.0 lassen sich aufgrund der in den letzten 25 Jahren sehr stark gestiegenen Rechenleistung und bekannter Angriffsvektoren sehr leicht aushebeln. Eine Verwendung ist daher maximal noch zu Testzwecken möglich.
  • Gerne deaktivieren wir einzelne Protokolle, falls dies erforderlich sein sollte. Dies ist Domain-selektiv möglich. Unser Support ist hierzu gerne behilflich.

Welche Webserver Software wird verwendet?

Bei allen Hosting Paketen wird Apache Web Server Version 2.4 verwendet.

Welche Apache Module werden unterstützt?

Folgende Module sind installiert:

  • Log_Agent: Unterstützung der Agent-Logs
  • Log_Referral: Unterstützung der Referrer-Logs
  • Mime_Magic: Bestimmung des Dateiformats ohne explizite Angabe des MIME-Typs
  • Mod_Autoindex: Behandlung von Zugriffen auf Verzeichnisse, die keine Indexdatei enthalten
  • Mod_Cgi: Behandlung von CGI-Scripts
  • Mod_Dir: Behandlung von Zugriffen auf Verzeichnisse und Verzeichnis-Indexdateien
  • Mod_Env: Unterstützung für Umgebungsvariablen
  • Mod_Imap: Behandlung von internen Imagemaps
  • Mod_Include: Behandlung der Server Side Includes (SSI) in Textdateien
  • Mod_Negotiation: Erlaubt Inhaltsauswahl basierend auf den Accept-Headers

FTP

Kurzanleitung zum Verbinden mit FTP

Damit du dich mit einem FTP Programm wie FileZilla, CuteFTP oder auch SmartFTP mit dem FTP Server verbinden kannst (um zum Beispiel Dateien für eine Website hochzuladen) sind 3 Angaben nötig.

Wichtig: Den richtigen Hostnamen und Benutzernamen findest du im Modul "FTP-Manager" des Control Panels.

  • Den Hostnamen oder die IP-Adresse Website: z.B.: ssl[...].alldomains.hosting
  • Der FTP Benutzername: z.B.: ihredomain.tld
  • Das Passwort für den FTP Benutzer: Das Hauptpasswort, dieses findest du in der E-Mail mit den Zugangsdaten deines Hosting Pakets. Das Passwort kannst du im FTP-Manager jederzeit ändern

Du kannst dich auch mit einem Browser deiner Wahl wie zum Beispiel Firefox, Google Chrome, Safari oder Internet Explorer mit dem FTP Server verbinden. Hier ist zu beachten, die richtige Adresse (statt "http://deinedomain.tld" → "ftp://deinedomain.tld") aufzurufen.

Du kannst die FTP Benutzer in deinem Hosting Control Panel im Modul "FTP-Manager" verwalten, um ein neues FTP Passwort zu vergeben. Hier können auch je nach Umfang des Hosting Pakets zusätzliche FTP Benutzer eingerichtet werden.

Wozu dienen die Ordner auf meinem Webspace, die ich nach dem Verbinden sehe?

Wenn du dich mit dem FTP Server verbindest, befindest du dich im Hauptverzeichnis deines Speicherpakets. Standardmäßig gibt es 3 Ordner. Diese Ordner sollten nicht unbenannt oder gelöscht werden, um die einwandfreie Funktion des Speicherpakets zu garantieren.

  • Verzeichnis www: In dieses Verzeichnis gehört die eigentliche Website bzw. alle Daten die beim Aufruf der Website angezeigt werden sollen. Alle Dateien, die öffentlich sein sollen, müssen in den www Ordner kopiert werden. Der Ordner darf NICHT umbenannt werden, anderfalls ist die Website nicht mehr erreichbar.
  • Verzeichnis logs: In diesem Verzeichnis werden alle Log Dateien gespeichert. Es wird jeden Tag eine Log Datei nach dem Schema access_log erstellt. Diese Dateien enthalten detaillierte Informationen über die Zugriffe auf das www Verzeichnis.
  • Verzeichnis stats: In diesem Verzeichnis werden die Dateien für das Statistikmodul (AWStats) gespeichert. Die Statistik kann im Hosting Control Panel eingesehen werden. Für jeden Monat wird eine eigene Datei erstellt. Werden diese Daten gelöscht, wird auch die Statistik auf 0 zurück gesetzt.

Kann ich mehrere FTP-Nutzer anlegen?

Ja, je nach Leistungsumfang des gewählten Hosting Pakets steht eine gewisse Anzahl an unabhängigen FTP Benutzern zur Verfügung. Die FTP Benutzer können mit dem Modul "FTP-Manager" verwaltet werden. Es kann für jeden FTP Benutzer festgelegt werden, welche Verzeichnisse diesem zur Verfügung stehen.

Wie kann ich das FTP Passwort für mein Hosting Paket ändern?

Eine Anleitung, wie das FTP Passwort oder aber auch generell die FTP Benutzer verwalten werden können, findest du hier:

 FTP-Manager

Datenbanken

Wie erstelle ich eine MySQL Datenbank?

Um eine neue MySQL Datenbank zu erstellen, gehe wie folgt vor:

  • Logge dich in das Hosting Control Panel ein und wähle das Modul "Datenbanken".
  • Wähle dort "Neue Datenbank hinzufügen"
  • Im ersten Schritt des Assistenten kann der den Datenbanktyp MySQL ausgewählt werden. Folge dem Schritt für Schritt Assistenten und wähle die gewünschte Datenbankversion, den Datenbanknamen und das Datenbankpasswort.
  • Deine MySQL Datenbank ist bereit zur Verwendung.

Wie verwalte ich eine MySQL Datenbank?

Für die Verwaltung einer MySQL Datenbank steht phpMyAdmin zur Verfügung. phpMyAdmin kann mit dem Modul "Datenbanken" im Hosting Control Panel gestartet werden. Wähle dazu einfach beim Modul Datenbanken neben der gewünschten Datenbank das Feld "Aktion" und anschließend "Verwaltung (phpMyAdmin)".

Mit der Software phpMyAdmin können alle Datenbankinhalte verändert, aufgelistet, exportiert, importiert und neue Datensätze anlegt werden. phpMyAdmin bietet zahlreiche Funktionen. Eine umfangreiche Dokumentation und weitere Informationen findest du auf der offiziellen Website: phpmyadmin.net.

Neben phpMyAdmin kannst du aber auch andere Programme (z.B.: MySQL Workbench) zur Verwaltung der Datenbank verwenden. Als Hostname für den Zugriff auf die Datenbank kann entweder die IP Adresse oder der Hostname des Datenbankservers verwendet werden.

Wie erstelle ich eine Sicherung meiner MySQL Datenbank?

Um eine Sicherung einer bestehenden Datenbank anzulegen gibt es zwei Möglichkeiten.

1. Backup Modul im Hosting Control Panel:

  • Logge dich in das Hosting Control Panel ein und wähle das Modul "Backups".
  • Beim Modul Backup klickst du anschließend auf "Erstellen".
  • Der Assistent wird gestartet. Wähle nun die Option "Datenbankbackup" und die zu sichernde Datenbank.
  • Wähle anschließend die Kompressionsmethode.
  • Wähle nun das Backup Ziel aus. Es steht die Wahl zwischen "Temporäres Backup (Speicherung für einen Tag)" oder "Backup am Webspace ablegen". Wenn "Backup am Webspace ablegen" gewählt wird, sollte als Speicherort NICHT das www Verzeichnis gewählt werden, da dieses öffentlich zugänglich ist. Am besten ist es, ein eigenes Verzeichnis außerhalb des www Ordners anzulegen, in welches die Sicherung gespeichert wird.
  • Wenn im nächsten Schritt "Backup regelmäßig erstellen" gewählt wird, kann dazu ein beliebiges Intervall gewählt werden, um automatisch regelmäßige Backups z.B. der Datenbank zu erstellen.
  • Lege einen Titel und bei Bedarf eine Beschreibung für das Backup fest.
  • Zum Abschluss siehst du eine Zusammenfassung der gewählten Optionen. Gehen zum nächsten Schritt und bestätige mit einem Klick auf "Assistent Beenden".

2. Sicherung mit phpMyAdmin:

  • Logge dich in das Hosting Control Panel ein und wähle das Modul "Datenbanken".
  • Gehe neben der zu sichernden Datenbank auf den Button "Aktion" und anschließend auf "Verwaltung (phpMyAdmin)"
  • Nachdem phpMyAdmin gestartet wurde, wähle den Menüpunkt "Exportieren". Lege die Optionen für den Datenbankexport fest. In der Regel können aber die vorgeschlagenen Optionen übernommen werden.
  • Wähle in der linken Spalte (Export) bei Bedarf die zu sichernden Tabellen und das Dateiformat für das Backup. Wenn die komplette Datenbank gesichert werden soll, muss hier nichts mehr ausgewählt werden.
  • Im letzten Schritt, im unteren Teil, kann die Option "Senden" gewählt werden und anschließend "OK". Wähle nun noch den Speicherort für das Backup auf deinem Computer.

Info: Von uns werden täglich Backups deiner Daten, Datenbanken und E-Mail Konten erstellt. Diese Sicherungen werden mindestens 7 Tage lang gespeichert. Eine Rücksicherung der Daten kann im Bedarfsfall angefordert werden. Bitte wende dich dazu einfach an unseren Support.

Wie importiere ich eine bestehende Datenbank?

  • Starte das Verwaltungstool phpMyAdmin. Hinweis: Unter der Frage "Wie verwalte ich eine MySQL Datenbank?" ist dies genau beschrieben.
  • Wähle den Reiter "Importieren"
  • Anschließend wähle bei "Zu importierende Datei" die Backup Datei aus.
  • Weitere Optionen sind die verwendete Zeichencodierung und das Dateiformat. In der Regel können aber die vorausgewählten Standardwerte übernommen werden.
  • Starte den Import mit einem Klick auf "OK".

Hinweis: Wie ein Backup einer bestehenden Datenbank erstellt werden kann, ist bei der Frage "Wie erstelle ich ein Backup meiner Datenbank?" beschrieben.

Wo finde ich die Datenbank Zugangsdaten?

Name der Datenbank, der Datenbankserver, der Benutzername und das Datenbank Passwort können im Control Panel eingesehen bzw. geändert werden. Wähle im Modul "Datenbanken" neben der jeweiligen Datenbank den Button "Aktion" und anschließend "Datenbank Zugangsdaten".

Welche MySQL Versionen stehen mir bei den Hosting Paketen zur Verfügung?

Folgende MySQL Versionen stehen zur Verfügung:

  • MySQL Version 8.0.25
  • MySQL Version 5.7.34
  • MySQL Version 5.5.60
  • MySQL Version 5.1.73
  • MySQL Version 5.0.51a
  • MySQL Version 4.1.11
  • MySQL Version 4.0.24

Wie kann ich extern auf die Datenbank zugreifen?

Ein externer Datenbankzugriff ist möglich. Der MySQL Standardport (Defaultport) ist: 3306.

Upgrade, Downgrade

Wie kann ich auf ein größeres Hosting Paket upgraden?

Wenn du mehr Ressourcen, also mehr Speicherplatz, Datenbanken oder E-Mail Adressen benötigst, kannst du dein Paket jederzeit in dem alldomains.hosting Kundencenter unter "Leistungen" - "Upgrade" upgraden.

Wie kann ich auf ein kleineres Hosting Paket downgraden?

Im Kundencenter besteht die Möglichkeit, auf ein kleineres Paket zu wechseln. Ein Downgrade ist nur möglich, wenn die verwendeten Ressourcen am Webspace (E-Mail Adressen, verwendeter Webspace, Datenbanken, etc.) für das kleinere Hosting geeignet sind. Sollte das nicht der Fall sein, müssen im Vorfeld E-Mail Konten, Datenbanken oder der benötigte Speicherplatz entsprechend gelöscht bzw. verringert werden. Stelle sicher, dass die Daten entsprechend gesichert werden, bevor diese vom Webspace entfernt werden!

Informationen zu Malware

Was ist Malware?

Malware bezeichnet generell Software, welche auf die Website, meist durch Sicherheitslücken nicht aktueller Software wie Joomla!, WordPress oder Typo3 eingeschleust wird. Diese Sicherheitslücken werden ausgenutzt, um zum Beispiel über eine bestehende Website Schadsoftware auf dem Rechner des Besuchers zu installieren. Es gibt hierbei die unterschiedlichsten Formen von Malware, die weiter unterteilt werden kann in Begriffe, wie z.B.: Spyware, Trojaner, Viren Keylogger oder Rootkits.

Mit unseren automatisierten Malware-Scans wird deine Website regelmäßig auf Schadsoftware untersucht. Im Anlassfall wirst du über den Fund von Malware informiert. Stelle also sicher, dass die hinterlegte E-Mail Adresse erreichbar bleibt. Du erhältst von uns detaillierte Informationen über den Fund per E-Mail, zusätzlich mit einer detaillierten Liste der betroffenen Dateien.

Informationen über den Malwarefund sowie der betroffenen Dateien können auch im Modul "Control Panel Logs" Control Panel eingesehen werden.

Wie kann ich mich vor Malware schützen?

Verwende unbedingt starke Passwörter!
Das Passwort sollte unbedingt eine Zeichenlänge von mindestens 8 Zeichen haben, sowie Groß- und Kleinbuchstaben, Ziffern und Sonderzeichen. Zu kurze Passwörter wie Vornamen, einfache Zahlenkombinationen wie Geburtsdatum oder gängige Begriffe sollten unbedingt vermieden werden, da sonst Angreifer ganz einfach zum Beispiel mittels Brute Force Attacke dein Passwort knacken können.

Schütze Website und Computer!
Über Schadsoftware auf deinem Computer können unter Umständen Passwörter und Verbindungsdaten wie zum Beispiel Administratorpasswörter oder E-Mail Zugangsdaten ausgespäht werden. Halte deswegen unbedingt deinen PC und die verwendete Software durch Updates auf dem neuesten Stand. Natürlich empfiehlt es sich eine gute Antivirus-Software zu verwenden, die deinen Computer regelmässig auf Schadsoftware überprüft.

Achte auf die Zugriffsrechte deiner Dateien!
Verzeichnisse oder Dateien sollten auf keinen Fall die Berechtigung 777(rwxrwxrwx) oder 666(rw-rw-rw-) aufweisen. Wenn die Berechtigungen so gesetzt sind, hat JEDER Zugriff auf diese Dateien und Verzeichnisse. Die Dateien und Ordner können also von jedem verändert werden und dies ermöglicht es Angreifern, Schadcode auf deiner Webseite zu platzieren. Die Standardwerte für Verzeichnisse sollten 755(rwxr-xr-x) und für Dateien 644(-rw-r--r--) sein.

Mache regelmäßig Backups deiner Website!
Sollte diese mit Schadsoftware befallen sein, kann schnell ein alter Stand mithilfe eines Backups wiederhergestellt werden. Ab dem Paket Business Host können über das "Backups" Modul im Control Panel beliebig Backups erstellt werden. Mit dem Backup Modul können in einem individuell festgelegten Zyklus Backups erstellt werden. So kann im Anlassfall ein "sauberes" Backup der Website eingespielt werden.
Sollten die Dateien mit Schadsoftware befallen sein, sollten diese entsprechend gelöst werden oder die Website vorrübergehend offline genommen werden, bis das Problem gelöst wurde.
Zusätzlich sollte der Computer entsprechend auf Schadsoftware überprüft werden.

Wie erwähnt, besteht die Möglichkeit Backups im Control Panel zu erstellen. Zusätzlich erstellen wir täglich Backups der Daten, Datenbanken und E-Mail Konten am Webspace, die garantiert für die letzten 7 Tage verfügbar sind. Sollte kein Backup der Daten vorhanden bereit stehen, kontaktiere bitte unseren Support. Wir informieren gerne über die vorhandenen Datenstände und spielen gegebenenfalls ein Backup ein.

Was ist zu tun, wenn meine Website mit Malware infiziert ist?

Nimm die Website vorübergehend offline!
In der Regel geschieht dies im Rahmen unserer täglichen Malwareprüfung automatisch. Die betroffenen Dateien werden per Entzug der Dateiberechtigung deaktiviert, um weiteren Schaden zu verhindern und die Verbreitung der Schadsoftware zu unterbinden. Du erhältst im Anlassfall eine E-Mail über den Vorfall mit einer Liste der betroffenen Dateien. Ein erster Schritt kann zum Beispiel sein, eine Zugangssperre über das Control Panel unter "Geschützte Verzeichnisse" einzurichten. Die Zugriffsrechte können mit dem Dateimanager oder mit Hilfe eines FTP Clients wie Filezilla geändert werden.

Ändere deine Passwörter!
Es besteht die Möglichkeit, dass Passwörter durch auf deinem Rechner installierte Malware ausgespäht wurden. Nach der Überprüfung des Computers auf Schadsoftware sollten daher diverse Passwörter verwendeter Software, für E-Mail Konten, FTP- und Datenbanken geändert werden. Bitte beachte bei der Änderung des Datenbank Passworts, dass gegebenenfalls die Konfigurationsdatei der verwendeten Software aktualisieren müssen. Bei Fragen wende dich einfach an unseren Support.

Überprüfe PCs und Geräte auf Malware!
Überprüfe diverse PCs und Geräte mit denen die Website bearbeitet oder administriert wird, regelmäßig auf mögliche Viren und andere Schadsoftware. Führe notwendige Sicherheitsupdates regelmäßig, am besten gleich bei Veröffentlichung, durch. Die verwendete Software und alle Plugins sollten immer auf dem neuesten Stand gehalten werden. Die meisten Programme wie Joomla! oder WordPress bieten eine einfache Aktualisierung der Software sowie der installierten Plugins im Administratorbereich an. Sollte die Aktualisierung durch unsere Profis durchgeführt werden, erstellen wir gerne ein Angebot.

Stelle die Inhalte durch ein Backup wieder her!
Mit dem Backup Manager im Control Panel können regelmäßig Sicherungen der Daten angelegt werden. Das Modul "Backups" kann so konfiguriert werden, dass in festgelegten Intervallen Backups erstellt werden. Über das Modul "Backups" kann dann mit wenigen Klicks eine Rücksicherung der Daten und/oder Datenbanken erfolgen.

Hosting einfach erklärt

Was ist Hosting?

Hosting spielt für die eigene Webpräsenz, also den eigenen Internetauftritt eine große Rolle und bedeutet vereinfacht ausgedrückt die Bereitstellung von Speicherplatz und Rechenleistung. Der Server deines Providers ist dauerhaft mit dem Internet verbunden. Damit wird gewährleistet, dass Bilder, Texte und andere auf dem Server gespeicherten Dateien jederzeit weltweit erreichbar sind.

Websites von Privatpersonen sowie Unternehmen liegen auf einem zentralen Server, welcher durch den Provider betreut und gewartet wird. Es wird versucht, eine unterbrechungsfreie Verfügbarkeit des Servers zu gewähren, damit es zu keiner Unterbrechung der Erreichbarkeit einer Website kommt. Der Server sowie die verwendete Software werden auf dem neuesten Stand gehalten.

Arten von Hosting

  • Shared Hosting
    • Kostengünstige Variante
    • Ressourcen werden auf mehrere Websites aufgeteilt
    • Standard bei Hostingangeboten
  • Virtual Server Hosting
    • Ressourcen werden auf virtuelle Maschinen aufgeteilt
    • RAM und IP stehen einem Benutzer zur Verfügung
    • mehr Rechenleistung und höhere Flexibilität wird gewährleistet
  • Dedizierter Server
    • Hardware Server, der einem Kunden zur Verfügung steht
    • Ressourcen werden nicht aufgeteilt
    • Eignet sich besonders für hohen Datenverkehr sowie Datenübertragung
    • Anwendungen mit hohem Leistungsanspruch und hoher Flexibilität