POP3 E-Mail-Konto in Microsoft Outlook 2013 anlegen

Nachfolgend finden Sie eine genaue Beschreibung, wie Sie ein POP 3 E-Mail-Konto in Microsoft Outlook 2013 einrichten.

IMAP E-Mail-Konto in Outlook 2013 einrichten 

IMAP oder POP3: Der Unterschied

  Im Laufe der E-Mail-Kontoeinrichtung müssen Sie im Einrichtungsassistenten zwischen dem Kontotyp IMAP oder POP wählen. Ein IMAP-Konto ist einem POP3-Konto in den meisten Fällen vorzuziehen, vor allem dann, wenn Sie Ihre E-Mails auf mehreren Geräten (z. B. PC und Smartphone) abrufen wollen.


IMAP

Mit IMAP lädt das E-Mail Programm eine Kopie der E-Mail vom Server. Es findet eine Synchronisierung zwischen E-Mail Konto und Endgerät statt. Somit ist der Stand auf allen Geräten, auf denen das Konto eingerichtet ist, gleich. IMAP ist deshalb klar zu empfehlen, wenn Sie E-Mails auf unterschiedlichen Geräten abrufen und versenden wollen.
Die E-Mails sind am Server gespeichert.



POP3

Das E-Mail Programm lädt die E-Mails vom Server herunter. Sie sind dann nur mehr lokal gespeichert. Das Abrufen auf mehreren Geräten ist nicht bzw. nur sehr eingeschränkt möglich.


Unterschied IMAP und POP3 

Kontoinformationen öffnen

Öffnen Sie Outlook und klicken Sie links oben auf "Datei". Dadurch wird das Menü "Kontoinformationen" geöffnet.

Einrichtungsassistenten starten

Als nächstes klicken Sie auf "Konto hinzufügen".

Manuelle Konfiguration auswählen

Wählen Sie den zweiten Punkt "Manuelle Konfiguration oder zusätzliche Servertypen". Klicken Sie auf den Button "Weiter >", um fortzufahren.

Dienst auswählen

Im nächsten Schritt wählen Sie die Option "POP oder IMAP" aus. Bestätigen Sie mit Klick auf "Weiter".

IMAP-Kontoeinstellungen vornehmen

Tragen Sie folgende Kontoeinstellungen ein:

Benutzerinformationen

Geben Sie Ihren Namen und die in Ihrem Control Panel im E-Mailmanager vergebene E-Mail-Adresse ein.

Serverinformationen

Kontotyp:
POP3

Posteingangs- & Postausgangsserver (SMTP):
Tragen Sie hier die SSL-gesicherte Serveradresse Ihres Webhosting Pakets ein. Die Serveradresse auf dem Screenshot ist nur ein Beispiel.

Ihre Serveradresse können Sie als alldomains.hosting Kunde über nachfolgenden Button abrufen:

Jetzt E-Mail Einstellungen abrufen

Sie erhalten die benötigten Daten auch im Modul E-Mailmanager Ihres Control Panels. Dazu klicken Sie im E-Mailmanager auf das Feld „Aktion >“ neben der jeweiligen E-Mail Adresse. Anschließend wählen Sie den Menüpunkt „Einstellungen für Mail Client“. Hier finden Sie alle Informationen auf einen Blick.

Anmeldeinformationen

Benutzername:
Der Benutzername ist Ihre E-Mail Adresse.

Kennwort:
Tragen Sie das Passwort ein, das Sie beim Erstellen Ihres E-Mail Accounts festgelegt haben. Setzen Sie ein Häkchen bei "Kennwort speichern".

Passwort vergessen? Loggen Sie sich in Ihr Control Panel ein und vergeben Sie ein neues Passwort im E-Mailmanager.


Wählen Sie "Anmeldung mithilfe der gesicherten Kennwortauthentifizierung (SPA) erforderlich" nicht aus.

Gehen Sie nun zu "Weitere Einstellungen", um fortzufahren.

Weitere Einstellungen: Allgemein

In den weiteren Einstellungen angelangt, können Sie unter dem Reiter "Allgemein" einen Namen für Ihr E-Mail-Konto vergeben. Dieser wird statt Ihrer E-Mail Adresse angezeigt. Diese Einstellung ist nicht unbedingt erforderlich. Falls Sie keinen eigenen Namen vergeben, wird Ihre E-Mail-Adresse verwendet.

Als nächstes klicken Sie auf den Reiter "Postausgangsserver".

Weitere Einstellungen: Postausgangsserver

Setzen Sie das Häkchen bei "Der Postausgangsserver (SMTP) erfordert Authentifizierung". Kontrollieren Sie, ob der Unterpunkt "Gleiche Einstellungen wie für Posteingangsserver verwenden" ebenfalls aktiviert ist.

Anschließend klicken Sie rechts oben auf den Reiter "Erweitert", um mit dem nächsten Schritt weiterzumachen.

Weitere Einstellungen: Erweitert

Füllen Sie dieses Fenster wie auf dem Screenshot dargestellt aus:

Serveranschlussnummern

Posteingangsserver (POP3): Port 995
Setzen Sie den Haken bei "Server erfordert eine verschlüsselte Verbindung (SSL)".
Postausgangsserver (SMTP): Port 465
Verschlüsselungstyp: SSL

Servertimeout

Belassen Sie diese bei der Standardeinstellung von 1 Minute.

Übermittlung

Sie können entscheiden, ob Sie eine Kopie Ihrer E-Mails am Server belassen wollen. Diese Option dient als Sicherung Ihrer Nachrichten. Sollte Ihre Festplatte defekt werden, können Sie auf die Sicherung der E-Mails am Server zugreifen.


Fahren Sie mit einem Klick auf "OK" fort.

"Kontoeinstellungen testen" deaktivieren

Als nächstes entfernen Sie das Häkchen bei "Kontoeinstellungen durch Klicken auf "Weiter" automatisch testen". Klicken Sie auf den Button "Weiter >".

E-Mail Konto erfolgreich hinzugefügt

Beenden Sie die Einrichtung Ihres E-Mail-Kontos mit einem Klick auf "Fertig stellen".

E-Mails abrufen & synchronisieren

Zum Schluss wählen Sie nun im Hauptfenster von Outlook 2013 den Reiter "Senden/Empfangen" und anschließend das Feld "Alle Ordner senden/empfangen" aus.

Outlook 2013 synchronisiert nun alle E-Mails Ihrer eingerichteten Konten und ruft diese ab.